Zwiebel-Geschichte

Die Geschichte der Zwiebel

Küchenzwiebei (Allium cepa L.)

Die Zwiebel fand sich bislang in der Pflanzenfamilie der Liliengewächse (Liliaceae) mit 3.5 Arten. In jüngster Zeit wurde sie einer eigenständigen Familie zugeordnet: den Zwiebelgewächs (Alliaceae). Ihre ursprüngliche Heimat ist vermutlich in den Steppen Zentral- und Westasiens zu suchen. Seit mindestens 4 000 Jahren wird die Zwiebel von den Völkern Asiens, des Orients und den Mittelmeerländer genutzt.

Sehr früh wurde sie bereits kultiviert. In Babylon, Assyrien und Ägypten war sie ein verbreit und geschätztes Nahrungs- und Heilmittel.

Wandgemälde zeigen, dass sie in Ägypten schon zur Zeit des Alten Reiches zu den verbreitetsten Opfergaben zählte. Sie galt als heilig; bei ihr schwur man. Inschriften belegen, dass Zwiebeln zusammen mit Rettichen und Knoblauch die wichtigste Gemüsearten zur Verpflegung der Sklaven beim Bau der Pyramiden waren. Die Israeliten sehnten sich auf ihrer Wüstenwanderung nach den Zwiebeln Ägyptens zurück Mos. 11, 5-6). Griechen und Römer pflanzten die Zwiebeln in besonderen Abteilungen des Gemüsegarte und erreichten durch gezielte Auslesen leistungsfähige Sorten.

weiter >>

Heide-Zwiebel AG

Geschäftsstelle
Flachskamp 25
Klein Süstedt
D-29525 Uelzen

Tel. +49 (0)581-97355050
heide-zwiebel[ät]t-online.de

Anfahrt


Größere Kartenansicht

Mitglied im
Fachverband Deutsche Speisezwiebel e.V.